Investition in PV-Anlage für ein Familienunternehmen

Im Frühjahr 2020 baut die Heidelberger Energiegenossenschaft eine Solaranlage auf mehreren Hallendächern des Maschinenbau-Unternehmens Firma K. Ley in Hessen. Die Anlage ist mit einer Leistung von 401 kWp geplant. Es wird von einer Investitionssumme von 349.500 € (netto) ausgegangen.

Anders als bei bisherigen Projekten erzielen wir unsere Erträge durch Mieteinnahmen durch die Vermietung der Photovoltaikanlage an die Firma, die den Sonnenstrom vom eigenen Hallendach zu einem großen Teil selbst nutzen wird.

Hier finden Sie die ausführlichen Projektinformationen.

Projektbild Solarprojekte

Auf einigen Dächern der Firma sind bereits Solaranlagen installiert, die HEG ergänzt nun auf den freien Hallendächern und liefert den Solarstrom direkt an das Unternehmen (Bildquelle: Firma Ley).

Wir ermöglichen unseren Mitgliedern, ein oder mehrere Beteiligungspaket(e) zu je 1.000 € zur Unterstützung dieses Projekts zu zeichnen. Ein Beteiligungspaket besteht aus zwei Genossenschaftsanteilen im Wert von jeweils 100 € und einem Darlehen über 800 €.

 Eckdaten Beteiligungs­paket (à 1.000 €)
Bestandteil Wert pro Paket Laufzeit Rückzahlung Verzinsung
Genossen­schafts­anteil 200 € unbegrenzt Kündigungsfrist 3 Monate zum Jahresende Dividenden­anspruch nach Entscheidung in General­versammlung
Darlehen 800 € 20 Jahre Tilgung ab dem 4. Jahr 3 % feste Verzinsung p.a. ab dem 1. Jahr

Detaillierte Informationen zu dem Solarprojekt sowie zu Ihren Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie in der ausführlichen Projektvorstellung.